Der zweite Episode 7 Teaser!

Es ist endlich soweit:

Atmosphärischer Trailer, der nicht viel verrät aber endlich mehr von den Figuren und viele gute Szenen zeigt. Mir gefällt das Design der Rüstungen, Schiffe und Kostüme, alles modernisiert, aber gleichzeitig auch klassisch. Schön zu sehen wie sehr das alles wie Star Wars anfühlt… so viel mehr als die Prequels.


 

Die ersten Episode VII Charakternamen

Auf Entertainment Weekly wurden die ersten Charakternamen aus Star Wars VII Episode VII – The Force Awakens verraten, und zwar im sehr schönen Retro-Stil der 70er Jahre Trading Cards:
 
 photo 20141211tfa4_zpse498467d.jpg
 photo 20141211tfa3_zps7e372d6a.jpg  photo 20141211tfa2_zps7be19837.jpg  photo 20141211tfa5_zps8e2ad7ad.jpg  photo 20141211tfa1_zpsd0de1b23.jpg  photo 20141211tfa6_zpsb5ed548a.jpg  photo 20141211tfa7_zps3f89287d.jpg  photo 20141211tfa8_zpseb25ccdc.jpg
 
Die Figur von Daisy Ridley hört also auf den Namen "Rey", John Boyega ist "Finn", Oscar Isaac spielt "Poe Dameron", der Gegenspieler (vermutlich Adam Driver) nennt sich "Kylo Ren" und der kugelige Droide ist BB-8.
Am besten gefällt mir eigentlich Kylo Ren, hat für meinen Geschmack einen sehr guten Klang. Finn ist eigentlich fast schon zu irdisch und zu gewöhnlich, aber das war Luke genau genommen auch. Bei Poe Dameron war ich zunächst noch ein wenig skeptisch, aber seit ich eine Nacht darüber geschlafen habe, finde ich den Namen eigentlich ganz gut. Die Charakternamen von Daisy Ridley und dem Träger des roten Lichtschwerts könnten aus dem Japanischen stammen:
 
Rey = Rei, ein japanischer Frauenname, der soviel wie "Geist" (spirituell, kein Gespenst) bedeutet.
 
Ren = geläufiger japanischer Männername, läßt sich u.a. mit "Lotus" übersetzen.
 
Insgesamt kann man zufrieden sein. Weder sind die Namen zu konstruiert (wie z.B. "Elan Sleazebaggano" oder "Dexter Jettster" aus Episode 2) noch völlig unaussprechbar (wie fast alles von Timothy Zahn).

Titel von Episode 7 bekanntgegeben

Überraschend wurde heute auf starwars.com der Titel von Episode VII bekanntgegeben:
 
 
"The Force Awakens" ist im Original passabel, auf Deutsch hört sich "Die Macht erwacht" allerdings seltsam an. Ein Titel, der zumindest dem Pumuckl gefallen würde, denn was sich reimt, ist gut. Wer kein Kobold ist, wird wahrscheinlich auf einen besseren deutschen Titel wie z.B. "Das Erwachen der Macht" oder ähnliches hoffen.

Konzeptzeichnungen aus Episode 7 durchgesickert

Nach Wochen mit diversen Beschreibungen von Konzeptzeichnungen, die jemand gesehen haben will, sind nun endlich die ersehnten Bilder durchgesickert. Und sie sehen vielversprechend aus. Kleine Auswahl der besten Bilder:
 
Die komplette Galerie ist hier zu finden und wirklich einen Blick wert, sofern man keine Spoiler meiden möchte.

Episode 7 Bilderflut

Die Webseite Indie Revolver sorgte heute für eine Flut an Bildern aus Episode 7.
 
Neue Sturmtruppen:
 
 
Han Solo Kostümdesigns:
 
 
Erstes Bild des Bösewichts:
 
 
Beschrieben wird der Gegenspieler (gespielt von Adam Driver?) folgendermaßen:
 
Es ist wahr, dass der Hauptbösewicht von Episode VII ein Sith-Inquisitor ist. Er ist groß, dünn und furchteinflößend unheimlich, mit leuchtendroten Augen, die zu seinem roten Lichtschwert passen. Er hat einige robotische Upgrades, wie Vader – aber keine Maske. Die kybernitschen Teile sind mit seinem Körper verwoben, sie gehen in den Körper hinein und wieder hinaus. Er hat eine menschliche Oberlippe und einen Stahlkiefer… und die robotische Hand, von der J.J. Abrams ein Foto gepostet hat.
 
Quelle: Star Wars Union
 
Kurzer Kommentar meinerseits: Ich bin sehr angetan. :)

Setfotos des Millennium Falcon

Noch mehr von TMZ. Nach dem Bildern vom Set in Abu Dhabi liefert die Seite heute Material aus den Pinwoodstudios:

Die Bilder zeigen vor allem den noch im Bau befindlichen Falken. Eventuell sind die Fotos etwas älter, da Gerüchte um den Bau von Han Solos Schrotthaufen bereits seit Monaten kursieren. Neben dem Falken gibt es auch noch einen leicht geänderten X-Wing (der stark an die Konzeptzeichnungen von Ralph McQuarrie erinnert) sowie einen Hangar (oder ähnliches) und das seit gestern bekannte Wüstenschwein zu sehen.

Der gute alte Falke ist wieder da. Mehr als nur ein Raumschiff, sondern das vielleicht ikonischste Vehikel der Saga. Als ob man alte Freunde nach länger Zeit endlich wiedersehen würde.


Setfotos aus Abi Dhabi / Lupita Nyong’o & Gwendoline Christie sind dabei

Die Wüste lebt. Das Entertainmentmagazin TMZ hat heute über 40 Fotos vom Set in Abu Dhabi veröffentlicht. Die Bilder zeigen anscheinend einen Marktplatz auf Tatooine mit einigen Gebäuden, Ständen, einem großen Tor, diversen Bewohnern und so etwas wie einem Riesenferkel:
 
Das die Sequels nicht mehr derart ausschweifend auf CGI setzen, war in den letzten Monaten mehrfach zu hören. Und so sollen laut TMZ auch fünf Personen in dem Wüstenschwein stecken, dieses Tier ist nicht nur Platzhalter für eine spätere Animation.
 
Das Tor erinnert mit seinem Gatter an den Eingang einer großen Farm, durch das vielleicht das Wüstenschwein passen muß. Außerdem brennt es an einer Stelle und Rauch weht über die Szenerie. Um was es sich dabei handelt, kann bis jetzt nur spekuliert werden (was man übrigens sehr gut hier tun kann), aber auf alle Fälle sehr interessante und vor allem stimmige Fotos.
 
Außerdem wurde die Liste der Darsteller/innen erweitert: Wie starwars.com meldet, ist Oscarpreisträgerin Lupita Nyong’o aus 12 Years a Slave ist tatsächlich an Bord (da Gerücht kursierte bereits länger). Außerdem wurde Gwendoline Christie aus Game of Thrones überraschend bestätigt.
Bei Lupita Nyong'o soll es sich laut Gerüchten um die letzte noch fehlende Hauptrolle handeln. Bei Gwendoline Christie würde ich aufgrund ihrer stattlichen Größe von 1,91m mit einer Alienrolle rechnen (vielleicht eine Nachtschwester oder auch etwas völlig neues).
Jedenfalls ist die ohnehin schon beachtliche Besetzungsliste um zwei weitere Namen ergänzt worden, die nicht minder interessant sind.
 

Erstes Episode VII Setvideo

In einem heute veröffentlichten Video meldet sich J.J. Abrams vom Set in Abu Dhabi zu Wort. In erster Linie geht es um eine Spendenaktion für UNICEF, bei der man eine Reise zu den Dreharbeiten in London inklusive einer kleinen Rolle gewinnen kann. Dabei handelt es sich um die neue Initiative "Star Wars: Force for Change" von Lucasfilm, Disney und Bad Robot zugunsten von Kindern in Not. Allerdings gewährt uns das Video auch einen Blick auf ein Set, in dem sogar ein Alien durchs Bild läuft:

Alternativ ist das Video hier auch ohne deutsche Untertitel verfügbar.

Bei dem Set könnte es sich um einen Marktplatz auf Tatooine (oder es ist rein zufällig ein anderer Wüstenplanet…) handeln. Bei dem fremdartigen Geflügelhändler handelt es sich zum Glück um eine echte Kreatur. J.J. Abrams scheint es einmal mehr verstanden zu haben, denn es muß nicht immer CGI sein. Ein paar Jahre vorher hätten wir an dieser Stellen wahrscheinlich jemanden mit Bart und Flanellhemd gesehen, hinter dem ein "lustiger" Gungan oder ein rülpsendes Alien herumläuft und in irgendwelchen Unrat auf der Straße tritt…

Es tut jedenfalls gut, eine Kreatur aus Latex zu sehen, unter der wieder ein Mensch steckt. Der Weg zurück zu Star Wars mit mehr Seele.

Weitere Informationen zur Spendenaktion und Gewinnmöglichkeit findet man auf Omaze.