Ausbeute der Noris Force Con

Bei der Noris Force Con 4 in Nürnberg gab es mehr Zuwachs als erwartet…. Autogramme der Gäste:
 
Jeremy Bulloch und Alan Harris (war zuvor schon von Catherine Munroe signiert):
 
Caroline Blakiston und Dermot Crowley (war zuvor schon von Paul Springer signiert):
 
Dave Prowse (war zuvor schon von Richard LeParmentier signiert):
 
Susanna Bonasewicz und Hans-Georg Panczak:
 
Hans-Georg Panczak:
 
Ingo Römling (handgezeichnete Hera Syndulla):
 
 
Beim Händler (Xogold13) gekauft:
 
Harrison Ford:
 
Carrie Fisher:
 
Doug Beswick:
 
Christopher Malcolm:
 
Malcolm Tierney:
 
 
Zur Con sebst (leider ist es mir zur Zeit nicht möglich, einen längeren Bericht zu schreiben):
 
Eine sehr schöne und absolut unterhaltsame Convention, die drei Tage waren (zu) schnell vorbei. Da ich diesmal aktiv an der Con beteiligt war, habe ich nicht ganz so viele Panels gesehen wie ich geplant hatte. Aber eine Convention aus diesem Blickwinkel zu erleben, war mal eine ganze andere Erfahrung, und auch das hat Spaß gemacht.

Die Gäste waren insgesamt gut gewählt. Dave Prowse saß nach einer OP am Knie zwar im Rollstuhl, war aber besser drauf als erwartet. Und er ist für uns sogar aufgestanden, nachdem der Applaus so groß war. Habe mir von den Gästen entweder Autogramme geholt oder sie sind mir auf der Con begegnet und sie waren alle sehr freundlich. Mein Lieblingsgast war fast Ingo Römling. Hab mich ein wenig mit ihm unterhalten und mir Hera aus Rebels von ihm zeichnen lassen (unschlagbare 10 Euro). Netter Typ und es ist sehr beeindrucken, wenn er in 5-6 Minuten ein Zeichnung aus dem Handgelenk schüttelt… ich als jemand der gar nicht zeichnen kann, erstarrt da wirklich vor Erfurcht.

Das Programm war insgesamt abwechslungsreich, da sich auch nicht wie bei der Jedi-Con letztes Jahr ständig die selben Panels wiederholt haben. Die Händler fand ich im Vorfeld gar nicht so interessant, waren aber besser als erwartet. Habe gern in den Händlerräumen gestöbert und ein paar Kleinigkeiten gekauft. Am meisten wird mir das Konzert in Erinnerung bleiben, so ziemlich das beste, was ich je bei einer Convention gesehen habe. Einfach großartig.

Das beste an der NFC4 war die gute Atmosphäre, das miteinander. Eine sehr familiäre und harmonische Convention mit unschlagbaren Preisen beim Catering und so weiter. Eine richtige Fanveranstaltung ohne Kommerz.


Autogrammupdate Mai 2015

Es hat sich wieder etwas getan. Neu in der Sammlung:
 
Oscar Isaac (Poe Dameron in Episode 7):
 
 
Hugo Schrader (deutsche Stimme von Yoda in Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter):
 
 
Don Henderson (General Tagge):
 
 
Felicity Jones (Hauptrolle in Star Wars Rogue One):
 
 
Jason Isaacs (Der Inqusitor in Star Wars Rebels):
 

 

Neues Glanzstück in der Sammlung

Nach vielen Jahren als Sammler habe ich heute mal wieder ein echtes Glanzstück dazubekommen:
 
 
Sebastian Shaw, Frank Oz und Sir Alec Guinness! Ich habe so ein Autogramm vorher nur einmal gesehen, eine wirklich sehr schöne Ergänzung. smiley
 
Außerdem gibt es noch weitere Neuheiten:
 
Lupita Nyong’o (aus Episode 7):
 
 
David Oyelowo (Stimme von Agent Kallus in Rebels):

 
Und schließlich noch zwei Ergänzungen, Ian Liston (Janson) und Jim Dowdall (Stuntman, Wache auf Bespin):
 

 

Nicht kaufen: Lightning Bear Autogramme

Am 11. Juni 2011 verstarb der frühere Stuntman Lightning Bear. Autogramme von ihm kursieren bis heute, die man aber auf keinen Fall kaufen sollte.
 
Um gleich auf den Punkt zu kommen: Lightning Bear war nicht in Star Wars. In keiner einzigen Episode, der Mann war keine Sekunde am Set.
 
Lightning Bear (oder Pushican, wie er sich auch nannte) lebte einige Zeit in Deutschland, war zwei Mal mit deutschen Frauen liiert und ein bekanntes Gesicht in der Esoterikszene. Wegen seinen Praktiken bei dubiosen Seminaren stand er in Deutschland sogar vor Gericht und wurde wegen Körperverletzung verurteilt, wie man hier nachlesen kann. Weiteres zu Lightning Bear kann man auch noch hier finden.
 
Zwar war Bear tatsächlich als Stuntman in u.a. dem James Bond Film "Diamantenfieber" dabei, aber niemals in Star Wars. Niemand kann sich an Lighning Bear erinnern, Stunt Coordinator Peter Diamond bestätigte, er hätte Bear nie am Set gesehen und er würde den Mann überhaupt nicht kennen. Stuntman Dickey Beer sagte in einem Interview ebenfalls, Bear wäre ein Lügner und auch Steve Sansweet bestätigte, der Name Lightning Bear würde in sämtlichen Papieren der Dreharbeiten nicht auftauchen.
 
Unter anderem spielte Bear laut seiner eigenen Filmographie diverse Sturmtruppen, was bei genauer Betrachtung nicht so ganz richtig sein kann. Der Mann misst gute 1,96m und ist so groß wie Dave Prowse. Ein Stormtrooper auf Augenhöhe mit Darth Vader? Aren't you a litte tall for a Stormtrooper? Außerdem wurden die Rüstungen für die Sturmtruppen in einer Einheitsgröße hergestellt, die nur Darsteller bis zu einer gewissen Körpergröße passten.
 
Auch den Stunt auf dem Speeder Bike hat Bear lange für sich beansprucht, bis Stuntman Frank Henson – der diesen Stunt tatsächlich durchführte – ein wenig sauer wurde, die Sache richtigstellte und sich an Bear am Set ebenfalls nicht erinnern konnte. Zuvor behauptete Bear bereits, er hätte den Stormtrooper gespielt, der sich den Kopf an der Tür anstößt, was natürlich ebenfalls gelogen war.
Wer sich die Links in diesem Artikel durchliest, wird noch andere interessante Dinge lesen, wie z.B. das Bear während der Zeit der Dreharbeiten der drei klassischen Star Wars Episoden nicht mal in England, sondern in Australien liebte.
 
Lange Rede, kurzer Sinn: Kauft keine Autogramme von Lightning Bear.

Autogrammupdate Januar 2015

Die ersten vier Wochen im Sternenkriege-Jahr 2015 sind schon fast vorbei, also mal wieder Zeit für ein kleines Autogrammupdate. Neu eingetroffen:
 
Glyn Baker (Imperialer Offizier in ROTJ):
 
Poppy Hands (Rebellenpilotin in ROTJ):
 
Paul Springer (Puppenspieler in ROTJ):
[Bild nicht gefunden]
 
Dermot Crowley (General Madine)
 
Salo Gardner (Cantinagast)
[Bild nicht gefunden]

 

Neue Autogramme im November

Das vermutlich letzte Autogramm-Update dieses Jahres:
 
Steve Blum (Stimme von Zeb in Rebels):
 
 
 
(Signiert von Steve Blum und Vanessa Marshall)
 
Bill Hargreaves (Prop Builder bei TESB):
 
 
Das Autogramm von Bill Hargreaves habe ich durch ein Private Signing meines Sammlerkollegen Dave bekommen… vielen Dank! Hier auch noch das Beweisfoto von Bill selbst:
 
 
Ray Hassett (Echo Base Officer):
 
 
Eines meiner am meisten gesuchten Star Wars Autogramme, erhalten durch das Private Signing von Coolwater Prod. Ich hatte Ray Hassett zwar schon vor einigen Jahren ausfindig gemacht, leider hat er mir aber nicht geantwortet. Wer sich in der Sammlerszene auskennt, kann sich an einem Finger abzählen, wegen wem. ;)
 
Nick Jameson (Stimme von Palpatine in der ersten Clone Wars Serie):
 
 
Am Beispiel Nick Jameson zeigt sich mal wieder, warum man als Sammler viel Geduld mitbringen sollte: Die Antwort hat neun Jahre auf sich warten lassen.
 
Letztes Monat wurde mir von Lucasfilm noch dieser Aufnäher (Neudeutsch "Badge") zugeschickt:
 
Warum? Nun, im Frühjahr versuchte ich mein Glück über die Episode 7 Setadresse und schrieb einige der Darsteller an (u.a. Daisy Ridley und Lupita Nyong'o), was leider einmal mehr nicht funktionierte. Dummerweise leitet Lucasfilm als eine der wenigen Produktionsfirmen keinerlei Fanpost weiter, was ich auch wußte und mir deswegen keine großen Chancen auf Erfolg ausrechnete, weil es schon bei Episode 1-3 so war.
Diesmal bekam ich aber immerhin meine frankierten Rückumschläge zurück, zusammen mit einem Brief, einer Tüte Trading Cards und eben dem Aufnäher. Das die Briefe verschickt wurden, wußte ich bereits von anderen Sammlern. Allerdings war ich anscheinend der einzige, der den Aufnäher bekommen hat.
 
Nach der Disneyübernahme sind solche kleinen Geschenke schonmal eine Steigerung, denn während der Prequels landete Fanpost direkt im Papierkorb. Allerdings muß man auch sagen: Wingnut leitete bei den Dreharbeiten zur Hobbit-Trilogie praktisch jeden Brief weiter und laut zuverlässigen Quellen antworteten auch die meisten Darsteller/innen. Schade, daß Lucasfilm hier weiterhin einen anderen Kurs fährt.

Autogrammpreise der Jedi-Con

Die Jedi-Con in Düsseldorf steht vor der Tür und die Autogrammpreise sind zwar nicht 100%ig bestätigt, aber trotzdem meine Analyse:
 
Der Autogrammpreis für Anthony Daniels ist derzeit auf 40 Euro angesetzt und das ist sensationell günstig. Anthony Daniels absolviert im Vergleich zu anderen Gaststars eher wenige Conventions und signiert meist zu höheren Preisen. Wir erinnern uns, letztes Jahr bei der Celebration in Essen waren es 60 Euro, was auch in etwa dem üblichen Preis entspricht. Bei einem Händler bezahlt man mindestens 70 Euro, insofern sind die 40 Euro bei der Jedi-Con ein Schnäppchen und man sollte die Gelegenheit nutzen.
 
Bei den anderen Gaststars gibt es keine exakten Angaben, seitens des Veranstalters war bis jetzt nur von "um die 20 Euro" die Rede, und das dürfte hinkommen.
Auf meine Anfrage hin bestätigte Brian Muir die 20 Euro, alternativ bietet er auch noch sein signiertes Buch für 30 Euro an. Kenny Baker verlangt bei britischen Conventions umgerechnet meist 20 Euro (selten 5 EUR mehr/weniger) und bewegt sich damit im grünen Bereich. Garrick Hagon liegt 5 Euro über dem bisherigen Normalpreis, aber dazu gleich mehr. Bonnie Piesse liegt für diesen Preis über dem üblichen Durchschnitt. Bei der FedCon 2012 verlangte sie nur 10 Euro. Womöglich bezahlte die FedCon die höhere Gage (oder überhaupt eine Gage), aber Bonnie hat den Preis etwas hoch angesetzt.
 
Insgesamt merkt man aber, es kam zu zu Preiserhöhungen. Verlangte Garrick Hagon bei den britischen Conventions in der ersten Jahreshälfte noch umgerechnet etwa 15 Euro (das war auch sein Preis bei der dritten Noris Force Con), erhöhte sich der Preis bei seinen jüngsten Auftritten auf ca. 20 Euro. Und das kann man aktuell auch bei einigen anderen Darstellern dieser Größenodnung beobachten. Was vielleicht an durchgedrehten Komparsen liegen kann, die ihre Nase vier Sekunden im Bild haben, sich deswegen als Nebendarsteller bezeichnen und auch schon 10 Euro verlangen.
 
Die Synchronsprecher Hans-Georg Panczak, Wolfgang Pampel und Susanna Bonasewicz sowie Hörspielregisseur Oliver Döring signieren kostenlos. Bei den restlichen Gästen gibt es noch keine eindeutigen Aussagen.
 
Das Fazit lautet also: Bei Anthony Daniels sollte man unbedingt zuschlagen, bei Bonnie Piesse lieber doppelt überlegen und bei den anderen entsprechen die Preise dem üblichen Niveau, bei einer anderen Con wirds wahrscheinlich auch nicht billiger. Außerdem darf man bei der Jedi-Con auch kostenlos Fotos mit den Gästen machen, was bei anderen Veranstaltungen zum Teil extra bezahlt werden muß.

Autogrammupdate im Juni – Erste Unterschrift aus Rebels

Kleines Autogrammupdate im Juni. Neben dem ersten Autogramm aus Rebels gibt es auch noch drei neue Unterschriften aus der Klassischen Trilogie:
 
Vanessa Marshall (Stimme von Hera Syndulla)
 
Warwick und Frazer Diamond (Jawas in Star Wars), die Söhne von Stunt-Coordinator Peter Diamond
 
Tom Flood (Imperialer Offizier in Das Imperium schlägt zurück)
 
Danke an Dave für das Autogramm von Tom Flood.
 
Die Jagd nach den Darstellern aus den Sequels läuft weiter…. mehr dazu hoffentlich demnächst.

Autogrammupdate – Im Schatten von Episode VII

Kurz nach Bekanntgabe der Besetzung von Star Wars Episode VII haben die ersten Darsteller ihren Weg in meine Autogrammsammlung gefunden:
 
John Boyega
 
Domhnall Gleeson
 
Andy Serkis
 
Max von Sydow
 
Und auch bei der klassischen Trilogie gibt es Neuzugänge:
 
Chris Bunn (der Astronaut in der Mos Eisley Cantina)
 
Norman Chancer (Rebellenoffizier in Das Imperium schlägt zurück)
 
Garrick Hagon (Biggs in Star Wars auf der Legoland-Autogrammkarte)