Autogramm FAQ

Woran erkenne ich, ob eine Unterschrift echt ist oder nicht?

Das kann ich nicht in zwei Sätzen erklären oder jemandem einfach so beibringen. Autogramme zu sammeln ist kein einfaches Hobby, da man über entsprechende Kenntnisse verfügen muß, die man sich im Laufe der Sammlerkarriere aneignet – oder aneignen sollte. Früher oder später ist man mit der Materie vertraut und kann eine Unterschrift einschätzen. Es ist immer zu empfehlen, Unterschriften zu vergleichen. Es gibt zahlreiche Händler- und Sammlerseiten, auf denen man sich ein Bild machen kann.

Kauft man ein Autogramm, sollte man auch den Preis beachten und diesen realistisch einschätzen. Einen Superstar, der kaum Autogramme gibt, wird kein Mensch der Welt für einen Euro Startpreis auf eBay verkaufen.

Ist ein Echtheitszertifikat eine Garantie für die Echtheit eines Autogramms?

Nein. Ein Echtheitszertifikat (auch COA genannt) dient in manchen Fällen auch dazu, dem Käufer ein sicheres Gefühl zu geben. Verkauft jemand ein Autogramm mit COA, sollte man erstmal googeln, ob es den Namen auf dem Zertifikat überhaupt gibt. Steht der Händlername nicht in der Artikelbeschreibung, sollte man das unbedingt hinterfragen und sich auch nicht abwimmeln lassen.

Am besten sind Echtheitszertifikate, die entweder auf der Rückseite des Autogramms aufgeklebt sind (wie es z.B. Autographworld praktiziert) oder welche, auf denen das Autogramm abgebildet ist (wie z.B. bei JG Autographs).

Enthält die Antwort auf Fanpost immer ein Originalautogramm?

Schön wärs. Geläufig ist das Druckautogramm, also ein Abzug eines Originals. Ist meistens aber eindeutig als solches zu erkennen. Manchmal kommt ein Schreibautomat zum Einsatz, auch Autopen genannt, der eine Unterschrift auf das Foto zaubert (kam z.B. bei Peter Falk zum Einsatz). Der Autopen sieht schon ein wenig echter aus, allerdings kann man meist die Stellen erkennen, an denen der Automat absetzt. Außerdem sehen die Unterschriften meist zu perfekt aus. Seltener kommen auch Stempelautogramme zum Einsatz. Wie der Name schon sagt sind das Unterschriften, die aufgestempelt werden. Verwendet seit Jahren z.B. Mark Hamill. Meistens auch recht einfach zu erkennen. Und dann gibt es noch die Sekretärsunterschrift, auch Secreterical genannt. Hier unterschreibt der Star nicht selbst, sondern die Sekretärin, ein Familienmitglied oder wer auch immer. Ist auch bei den über den Postweg erhaltenen Unterschriften von Carrie Fisher so. Allerdings sind diese Unterschriften meistens leicht zu erkennen, da sie deutlich vom Original abweichen.

Verkaufst Du Autogramme?

Normalerweise nicht, zur Zeit aber ja, da ich Teile der Sammlung auflöse. Die aktuellen Angebote findest Du im Hauptmenü unter der Rubrik "Sale".

Kann ich mir Dir Autogramme tauschen?

Unter Umständen. Im Normalfall tausche ich aber nur mit Sammlern, die ich kenne und denen ich vertraue. Wenn Du mir etwas anbieten möchtest, dann bitte mit Angaben über die Herkunft der Unterschrift und einem Scan des Autogramms.

Kannst Du bestimmte Autogramme besorgen?

Nein, nachfragen ist zwecklos. Ich bin nur ein Sammler, der eben ab und zu Autogramme aus der eigenen Sammlung abgibt.

Warum sammelst Du nicht mehr so intensiv Autogramme, wie noch vor einigen Jahren?

Weil es sich einfach nicht mehr richtig anfühlt. Der Zeitaufwand ist mir inzwischen zu groß, andere Dinge sind wichtiger geworden. Auch kamen in den Jahren einfach zu viele Sammlergebiete dazu, also war es an der Zeit, ein neues Sammelkonzept zu finden. Und das Hobby wie auch das ganze Umfeld hat sich in all den Jahren doch ziemlich verändert, und das nicht zum positiven. Es treiben sich mittlerweile zu viele Leute herum, die ein Geschäft mit Autogrammen wittern und die Preise nach oben treiben. Und es war für mich auch nötig, Abstand von der deutschen Autogrammsammlerszene zu nehmen, in der es einfach ein paar Personen gibt, mit denen ich nicht zwingend etwas zu tun haben möchte.

Aber um auch etwas Positives zu sagen: Seit ich wieder zu meinen Wurzeln als Autogrammsammler zurückgekehrt bin, nur noch Star Wars sammle und mich auch hier auf bestimmte Themen beschränke, macht es sogar wieder Spaß. :)

Sammelst Du noch andere Autogramme, außer Star Wars?

Nicht wirklich. Es kann sicher noch das eine oder andere dazukommen, aber viel wird es nicht mehr. Wie gesagt, so macht es wieder Spaß und der Aufwand ist nicht zu groß.

Wieviele Star Wars Autogramme hast Du?

Keine Ahnung, es kümmert mich nicht. Auf dem Höchststand waren als mehr als 670 verschiedene, inzwischen habe ich aber viele davon aussortiert und führe keine Statistik mehr. Mit diesem ganzen "Meine Sammlung ist größer als Deine" Blödsinn habe ich aufgehört und ich kann jedem nur raten, sich darauf auch nicht einzulassen.

Die dunkle Seite des Autogrammesammelns?

Gefälschte Signaturen, überteuerte Autogramme, selbsternannte Manager und Möchtegern-Künsteragenturen, Sammler ohne Charakter…. da gibt es eine Menge, worüber ich mich an dieser Stelle aber lieber in Schweigen hüllen möchte.

Noch Fragen offen?

Dann klicke im Menü auf Kontakt und stelle sie. ;)